Löwenzahnblüten und was man daraus machen kann

Löwenzahnblüten und was man daraus machen kann

Rezept für Löwenzahnblütensirup

3-4 Handvoll frische Löwenzahnblüten (wer eine leichte Bitternote im Sirup nicht mag, am besten nur die gelben Blütenblätter nehmen, nicht die gesamte Blüte), 1 l Wasser, 1 kg Zucker, 20 g Zitronensäure (gibt’s in der Apotheke)

Blütenköpfe gut ausschütteln, um eventuelle Gäste loszuwerden. Dann die gelben Blütenblättchen herauszupfen (wer nur die gelben Blütenblättchen verwendet – wer die ganze Blüte verwendet, diese zerkleinern). Gelbe Blütenblätter/bzw. zerkleinerte ganze Blüten mit dem Wasser erhitzen und ca. 20 Min. lang „simmern“ lassen (nicht kochen). Dann den Sud beiseite stellen und über Nacht stehen lassen.

Am nächsten Tag alles durch ein Leinentuch oder Sieb filtern, die Blütenblättchen/zerkleinerte Blüten gut auspressen.
Zucker und Zitronensäure mit zu dem Sud geben, zu einem Sirup einkochen lassen auf kleinster Stufe (dabei ständig rühren, sonst klumpt es).
Wasser verdampfen lassen, bis eine schöne Konsistenz herauskommt. Je länger man ihn köchelt, desto dunkler wird er normalerweise. Kann auch schon mal einen Stunde dauern, das Rühren. Zwischendurch wie bei Marmelade prüfen, ob die Konsistenz schon wie gewünscht ist (ein wenig von dem Sirup auf einen kalten Teller tupfen).

Abfüllen in Gläser und dunkel aufbewahren.
Viel Spaß beim Ausprobieren!


Weitere verwandte Themen:

weitere Beiträge

Rezept für Kornelkirschenmus – Sept./Okt.

Rezept für Kornelkirschenmus – Sept./Okt.

Rezept für Brombeerlikör – Aug./Sept.

Rezept für Brombeerlikör – Aug./Sept.

Rezept für Brennesselsnack – Aug./Sept.

Rezept für Brennesselsnack – Aug./Sept.

Kräutersalat mit Giersch mal etwas anders zubereitet – man kann ja nie genug von ihm haben :-)

Kräutersalat mit Giersch mal etwas anders zubereitet – man kann ja nie genug von ihm haben :-)