3-Gänge-Menü aus der Natur: Hopfenspargel und Hollerküchle

3-Gänge-Menü aus der Natur: Hopfenspargel und Hollerküchle

Heute kamen wir von einem Spaziergang mit Hopfentriebspitzen und zwei Holunderblüten nachhause. Einen Teil der Hopfenspitzen habe ich kurz blanchiert. Den zweiten Teil habe ich ungekocht in der Pfanne mit einem guten Öl angebraten.
Die kleinen Blätter an den Trieben habe ich zum Chicoree-Möhren-Salat mit dazugegeben, lecker!!
Und die zwei Holunderblüten (Holunderblüten ernte ich äußerst sparsam, damit die Insekten noch genügend haben) habe ich als „Hollerküchle“ in Pfannkuchenteig ausgebacken und Puderzucker darübergestreut. Sozusagen ein schnelles 3-Gänge-Menü aus der Natur – naja, ok, der Puderzucker….  😉

Rezept für den Hollerküchle-Teig für 2 Holunderblüten:
20 g Mehl
35 g Milch (ich habe pflanzliche Milch genommen)
0,2 TL Backpulver
5 g Zucker
1 Prise Salz


Weitere verwandte Themen:

weitere Beiträge

Ernte aus der Natur: es muss nicht viel sein….Holunderblüten und Hopfentriebspitzen

Ernte aus der Natur: es muss nicht viel sein….Holunderblüten und Hopfentriebspitzen

Kohlrabi-Gundermann-Carpaccio

Kohlrabi-Gundermann-Carpaccio

Löwenzahnknospen – reiche Ernte

Löwenzahnknospen – reiche Ernte

Löwenzahnsalat (mit Wurzel)

Löwenzahnsalat (mit Wurzel)